Jetzt Sparen.

Mit dem KFZ-Fahrtenbuch bis zu 1.340 € sparen!

Wie dies funktioniert finden Sie hier in einer Beispiel-Rechnung für den Mittelklassewagen der Familie Normalverbraucher:

Die Ausgangssituation

Michael Normalverbraucher fährt einen BMW Kombi, mit dem er im vergangenen Jahr ungefähr 49.999 km firmenbedingt im schönsten Bundesland Deutschlands unterwegs war. Elf Kilometer wohnt er vom Büro entfernt. Mit dem Auto fährt er diese Strecke fast täglich. Wenn er im Urlaub ist, oder an Wochenenden fährt er gelegentlich mit dem Fahrzeug - in der Summe über fünftausend Kilometer jährlich. Er musste 39.000 € netto für den Jahreswagen zahlen. Brutto hätte er für den Wagen 45.300 € zahlen müssen.

Der Eigenverbrauch pauschal gerechnet...

Der Eigenverbrauch wird vom Bruttopreis mit einem 1% vom Finanzamt angesetzt - monatlich also 453 €. Das sind jährlich 5.436 €. Die 11 km zum Arbeitsplatz werden vom Bruttopreis mit 0,03% je angesetztem Kilometer berechnet. Das sind zusammen 1.390 €. Diese Werte ergeben addiert den pauschalen Eigenverbrauch von 6.795 €.

Gut, dass es das „KFZ-Fahrtenbuch“ gibt...

Privat war Michael Normalverbraucher letztes Jahr rund 10% also etwa 5000 km unterwegs. Dazu werden die Fahrten zum Arbeitsplatz, insgesamt also 4.840 km gerechnet, sodass er das Fahrzeug aufgerundet zu 80% geschäftlich und zu 20% privat nutzt. Michael Normalverbrauchers Abschreibungen und alle anderen Kosten des Fahrzeugs im Jahr liegen bei rund 14.000,- €. Davon werden 20% des privaten Anteils berechnet.

Ihr Netto-Ersparnis

Das Finanzamt behandelt die Eigennutzung des Fahrzeuges als Einkommen - daher muss Einkommensteuer von Michael Normalverbraucher darauf gezahlt werden. Herr Normalverbraucher ist Hauptverdiener, mit einer Familie und dem Einkommen von 40.123 € beträgt sein Grenzsteuersatz 30%. Seine Frau verdient rund 12.000 € nebenher. Bei einer pauschalen Regelung müssen 2.265 € Steuern gezahlt werden. Da Michael Normalverbraucher aufgrund des KFZ-Fahrtenbuch nachweisen kann, dass er nur 933 € im Jahr privat gefahren ist, muss er nur diesen Betrag zahlen. Für die Urlaubskasse bringt das Führen des Fahrtenbuchs ungefähr 1.332 €. Das bessert garantiert das Familien-Budget auf.

Alleinstehende sparen auch...

Auch Alleinstehende profitieren vom KFZ-Fahrtenbuch: Wäre Herr Normalverbraucher alleinstehend und hätte ein Einkommen von 41.980 € und einen Grenzsteuersatz von 37%, dann läge sein KFZ-Fahrtenbuch-Vorteil über 1.450 €.

Geldersparnis - Gestapelte Münzen
Sie sehen, einen Vorteil haben Sie immer. Daher lohnt es sich in jedem Fall eine Software anzuschaffen, wie das KFZ-Fahrtenbuch. Es ist leicht zu bedienen und günstig in der Anschaffung.